· 

Vom Foto auf die Leinwand

Es muss nicht die perfekte Fotovorlage für deinen gemalten Lieblingsort sein!

Um das Abbild deines magischen Reisemoments vom Foto auf die Leinwand zu bringen, biete ich eine bunte Palette an Möglichkeiten. Auch wenn das Foto nicht perfekt ist.


Du hast zwar ein Foto von deinem Lieblingsort, aber es ist nicht gerade Award verdächtig?

Oder das Wetter war eher mäßig, der Himmel grau oder abgeschnitten?

Es hat also nicht unbedingt den goldenen Schnitt?

So nimmt der Strand auf deinem Bild für deinen Geschmack zu viel Fläche ein oder es sind Menschen zu sehen, die du nicht unbedingt mit auf dem gemalten Kunstwerk haben möchtest?

All das ist kein Problem.

Bei Susannes Niederlande, habe ich oben rechts, die Gegenstände aus dem Bild genommen und den Schwerpunkt der Stühle mit dem Tisch, zurückgenommen.


Ich kann in deinem gemalten Kunstwerk vom Foto, die Sonne scheinen lassen, den Himmel im schönsten Azurblau realisieren oder den Motivausschnitt optimieren.

Denn auch das nicht so perfekte Foto hat Potenzial und kann als gute Fotovorlage für dein Kunstwerk auf Leinwand dienen.

Du musst als keine Profifotos von deinem Lieblingsort haben, damit ich ihn für dich adäquat in Szene setzen kann.

Auch kann ich Menschen oder Dinge weglassen, die das Motiv stören.

Ich kann sogar deine Lieblingsmenschen oder Lieblingstiere, oder dich, in dein Lieblingsbild integrieren.

Vorausgesetzt, es passt vom Motiv oder in die Landschaftssituation.

Ich gebe nur zu bedenken, dass Menschen die Szenerie immer verändern und dem Kunstwerk eine andere Wirkung verleihen.

Auch Formatwechsel sind in der Regel kein Thema.

So kann ich aus einem Querformat, ein Hochformat machen.

Welche Möglichkeiten du bei den Formaten darüber hinaus hast, erfährst du hier.


Dein Sinnbild für Reiselust als Collage

Wenn du dich nicht für EIN Foto oder die EINE Ansicht deines Lieblingsortes entscheiden kannst.

Oder für dich ist das Sinnbild für Fernweh nicht an einen einzigen Ort gebunden oder dir sind mehrere Dinge und Fotomotive wichtig?

Dann habe ich eine andere Idee für dich. Denn ich kann dir auch eine Collage deines Lieblingsortes erstellen. Wie das Aussehen kann, kannst du dir in diesem Blogartikel anschauen.


7 Tipps für gelungene Handyfotos

Die meisten Menschen nutzen, wenn sie nicht gerade ambitionierte Hobbyfotografen sind oder beruflich das Fotografieren praktizieren, auf Reisen eher ein Handy für ihre Fotos.

Auch ich nutze ausschließlich mein Handy, wenn ich unterwegs bin.

Es ist schnell zur Hand, nimmt keinen Platz weg und stört beim Radfahren oder Spaziergang nicht durch übermäßiges Gepäck.

Denn man kann ja heutzutage auch ohne professionelle Kameraausrüstung super Fotos machen.

Im Folgenden gebe ich dir ein paar Tipps, die hilfreich sein können.

Vielleicht ist ja der ein oder andere dabei, den du noch nicht kennst.

1. Zoom weglassen - dieser führt in der Regel nicht zum gewünschten Ergebnis, wenn man ein Motiv heranholen möchte, da das Foto unscharf wird. Auch kann es die Wirkung des Panoramas  und des Motivs verfälschen.

2. Filtervoreinstellung auf Original - also nicht kühler, wärmer oder mit gelbem Licht.

3. Gegenlicht und Sonnenuntergänge - Gegenlicht kann super Effekte erzeugen. Vorausgesetzt, die Handyqualität gibt dies her. Du solltest nur bedenken, dass die Farbwiedergabe verändert wird und die restlichen Bildelemente, je nach Tageszeit, wesentlich dunkler werden und nur noch Umrisse zu erkennen sind. Das ist beim Sonnenuntergang ähnlich. Du kannst mit ein wenig Übung, aber wunderschöne Fotos zaubern. Denn das kann ja genau die Magie deines Lieblingsortes ausmachen❤️.

4. Strand, Meer und Weite - wenn du Himmel, Meer und Strand,ausgewogen wiedergeben möchtest, dann versuche möglichst das Verhältnis 1:3.

 

Extra-Tipp: Ich halte das Handy immer mit ausgestreckten Armen vom Körper, auf Höhe des Kinns. So kann ich gleichzeitig das Motiv, den Bildschirm und die Größenverhältnisse  

im Auge behalten.

5. Mehr vom Himmel - Wenn du den Himmel mehr betonen möchtest, ist es hilreich sich einen festen Ankerpunkt zu suchen.
Dabei solltest du die Kante Horizont zum Wasser fokussieren. Ich kippe das Handy dann mit dem Bildschirm leicht zu mir, sodas der Himmel automatisch mehr Bildfläche einnimmt. Es kann zusätzlich hilfreich sein, in die Hocke zu gehen und somit die Wasserkante als Orientierung zu nehmen. Daraus ergibt sich automatisch ein größerer Himmelsausschnitt.

6. Mehr vom Wasser - Dies funktioniert logischerweise genau anders herum. Es kann zusätzlich hilfreich sein, sich mal bäuchlings (wenn das Wetter es zulässt) hinzulegen oder sich auf einen Stein zu setzen und der Bodenlinie zu folgen.

7. Bildkompostion - Für eine schöne Ausgewogenheit in der Bildkomposition wirken Elemente im Vordergrund immer sehr harmonisch. So z.B. ein Ast, der ins Bild ragt, oder Gräser und Pflanzen im unteren Bildrand, die den Anker im Bild setzen.

Auch können Zaunpfosten, Steine, Bohlen, ein Weg oder ein Steg, den Ort schön in Szene setzen.

Wenn du eine Treppe oder einen Weg nach oben, fotografieren möchtest, setze das Motiv etwas außerhalb der Symmetrie, indem du dich schräg ein wenig mehr links oder rechts, platzierst.


Du entscheidest, was die Magie deines Reisemoments ausmacht.

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, denn es ist deine Entscheidung, was die Magie deines Lieblingsortes oder das Sinnbild für Reiselust und Fernweh für dich ausmacht.

Ich freue mich auf deinen Lieblingsort. Dein Sinnbild für Reiselust und Fernweh.

Hast du eins?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0